Ich schreibe einen Roman – Logbucheintrag #12

Die FaRK mit neuer Location: Am Bergwerk Reden Leute treffen auf der FaRK FaRK? Klingt erstmal wie klingonischer Nachtisch, ist in Wahrheit aber die Abkürzung für das Fantasie- und Rollenspielkonvent hier im Saarland. Letztes Jahr fand sie zum ersten Mal statt, war noch klein und beschaulich und jetzt, mein lieber Scholli: Ungefähr fünf mal so weiterlesen…

Rückblick: Eurofurence 2014, Estrel Hotel in Berlin

Ich sitze gerade in der Hotel-Lobby des Estrel in Berlin und muss 4 Stunden totschlagen, bis wir mit dem Taxi an den Flughafen fahren. Diese Zeit will ich nutzen, und euch von meinen Erfahrungen von meiner ersten Eurofurence zu berichten. Was ist die Eurofurence (EF)? Kenner der Szene mögen mir bitte verzeihen oder mich korrigieren, weiterlesen…

Ich schreibe eine Roman – Logbucheintrag #11

  „Benjamin, ich will kein Kind von Dir, aber einen Roman!“ – Meine Top 5 Lesermeinungen  Nachdem ich im letzten Logbuch #10 ja schon über Selbstzweifel und meine Lobkartei berichtet habe, wollte ich heute einfach mal meine Top 5 Lesermeinungen präsentieren. Natürlich freue ich mich über alle Feedbacks, aber es gab Rezensionen und Emails, bei denen weiterlesen…

Ich schreibe eine Roman – Logbucheintrag #10

Von meinem Instagram-Kanal Wie ich meine Selbstzweifel bekämpfe Jeder kreative Macher wird phasenweise von Selbstzweifeln geplagt und hinterfragt oftmals überkritisch sich selbst und seine Werke: Ist das gut, was ich da mache? Wird es den Leuten gefallen? Schaffe ich das? Wenn ich mir meine alten Texte anschaue, z.B. den ersten Band von „Kurzgeschichten aus Nuun„, weiterlesen…

Ich schreibe eine Roman – Logbucheintrag #9

Acrylbild, im Juli 2012 erstellt Wenn du nicht weißt, wie du es schreiben sollst: Mach es! Das passiert mir selbst immer wieder. Ich schreibe über Dinge, in denen ich mich nicht auskenne. Der Schreibfluss stockt und ich merke früh, dass mir der Input fehlt, um das zu sagen, was in diesem Augenblick passiert. Wie wechselt weiterlesen…

Wie ich mich zum Schreiben motiviere – Logbucheintrag #8

Was wirklich zählt: Dranbleiben! „Klopf Klopf!“ „Wer ist da?“ „Deine Motivation!“ Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt, sagte eins Konfuzius. Und auf diesen Schritt folgen logischerweise viele weitere. Wenn ich also jeden Tag ein paar Schritte gehe, bin ich irgendwann am Ziel. So ist das auch mit dem Schreiben, gerade wenn man weiterlesen…