Warum Testleser meinen Roman besser machen

Egal im welchen Bereich man arbeitet, es ist immer gut, wenn mehrere Augen auf ein vollendetes Stück Arbeit schauen. Fehlt etwas? Kann noch etwas verbessert werden? Der Kopf der Erschaffers ist durch den Schöpfungsprozess so sehr involviert, dass er Dinge, die andere sofort bemerken, übersehen kann. Beim Schreiben kann sich das negativ auf die Qualität weiterlesen…

Wie ich die Charaktere meines Romans zum Leben erwecke

Das kribbelt schon ein bisschen, wenn man aus dem Nichts eine Person entstehen lässt, ihr Eigenschaften gibt, ein Aussehen und eine Vergangenheit. Ich liebe diesen Teil im Schaffensprozess und möchte euch hier darüber berichten. Aktueller Stand: Wörter: 90.664 | Taschenbuch-Seiten: 260 Der Mensch ist das interessanteste Wesen in unserem Universum, weshalb sich auch alle guten Erzählungen um weiterlesen…

House of Cards – Staffel 1

Malt gerne mit Fingerfarben: Kevin Spacey Zugegeben, der Start war nicht sehr leicht für mich. Ich kam gerade von 6 Staffeln Breaking Bad, kaufte mir die erste Staffel von House of Cards und machte nach der ersten Folge erstmal eine lange Pause. Von „Yo Bitch“ und Crystal Meth zu Anzugträgern und Konflikten wie „Wer könnte weiterlesen…

Ich schreibe einen Roman – Logbuch #14

Erntezeit Es hat lange gedauert, ich musste viele Booktuber recherchieren, anschreiben und ein paar Päckchen verschicken, aber jetzt gibt es sie: Die erste Videorezension zu meinem Buch „Alle Kurzgeschichten aus Nuun“. Und Leute, ich bin richtig glücklich darüber! 🙂 In meinen Kurzgeschichten steckt so viel Herzblut und es ist total geil, wenn das meine Leser weiterlesen…

Ich schreibe eine Roman – Logbucheintrag #13

Pen & Paper – Ein Fest für Autoren „Wow, also ich muss sagen, das ist heute Abend für mich wirklich beeindruckend, aber auf der anderen Seite ärgere ich mich auch, dass ich das nicht früher einmal gespielt habe!“ – Das waren meine Worte nach der ersten Einführungsstunde in die Welt von „World of Darkness“, dem weiterlesen…

Erstes saarländisches Selfpublisher-Treffen

  Aus allen Richtungen des Saarlandes kamen wir angeströmt, um uns in Saarbrücken das erste Mal zu treffen. Neun verlagsunabhängige Autoren saßen an diesem Abend am Tisch. Diese Zahl hat mich für ein erstes Treffen schon beeindruckt. Vom Alter her waren wir bunt gemischt und fast genau so viele Männer wie Frauen. Nachdem wir uns weiterlesen…