Drei Killer für ein Halleluja – Buchrezension

Cover "Drei Killer für ein Halleluja"Gerade habe ich dieses Buch beendet und wurde wieder einmal sehr gut unterhalten.

Was ein Spaß!

Was ein dreckiger, blutiger, versauter Spaß das wieder einmal war.

Herrlich! 🙂

Ich habe bereits Anfang des Jahres damit begonnen, die Bücher von „Anonymous“ (Der Autor gibt seinen echten Namen nicht preis) zu lesen. Und keines davon hat mich bisher enttäuscht. Die „Buch ohne Namen“ – Reihe hat mich vom ersten Teil an gepackt und mir immer wieder spannende Unterhaltung geboten. Schwarzer Humor, Splatter, lustige aber auch tiefgründige Charaktere und eine immer spannende Unterhaltung zeichnen die Bücher aus.

Und genau da reiht sich „Drei Killer für ein Halleluja“ ein. Man kann das Buch als Vorgänger von „Psychokiller“ sehen, in dem der „Rote Irokese“ durch B-Movie Hell (ja, so heißt die Stadt) zieht und scheinbar wahllos tötet. Dabei verkleidet er sich mit einer gelben Totenkopf-Maske auf der eben eine rote Irokesenfirisur prangt. In dem neusten Buch trifft eben dieser Serienkiller auf den Bourbon Kid sowie die anderen bereits aus den Vorgängern bekannten Charaktere: Rodeo Rex, Bourbon Kid und Elvis.
Gemeinsam wollen sie einen Anschlag auf den Papst vereiteln. Natürlich steckt aber sehr viel mehr dahinter und auch weitere Charaktere, deren Verlauf ihr Kapitelweise verfolgt. Wieder stellt man sich die Frage: Wer beißt wohl als nächstes ins Gras und welche Überraschungen werden mich noch erwarten?

Ich darf verraten: Ihr werdet nicht enttäuscht! 🙂

Ich empfehle auf jeden Fall, zuerst die komplette „Bourbon Kid – Reihe“ zu lesen. Danach dann „Psychokiller“ und dann „Drei Killer für ein Halleluja“. Ich bin mir aber sicher, dass es auch sehr unterhaltend und spannend ist, wenn man es „einzeln“ liest, ohne das Vorwissen der anderen Bücher zu haben.

Der Vorgänger: "Psychokiller"

Der Vorgänger: „Psychokiller“

 

 

 

 

 

 

 

Von mir hat das Buch auf Amazon 5 Sterne erhalten, ebenso wie all die Bücher des Autors zuvor auch! 🙂 Glasklare Empfehlung für alle die schwarzen Humor, düstere Fantasy, lustige und verschrobene Charaktere sowie Splatter zu ihren Vorlieben zählen.

Bücher der Bourbon Kid Reihe

Die „Bourbon Kid“ – Reihe. Sehr gute Unterhaltung! 🙂

 

 

 

 

 

„Drei Killer für ein Halleluja“ auf Amazon

„Psychokiller“ auf Amazon

Die Bourbon-Kid Reihe auf Amazon

 

 

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

2 Gedanken zu „Drei Killer für ein Halleluja – Buchrezension

  1. Da kann ich mich Dir nur anschließen!
    „Ende“ (vielleicht) fehlt ja bei den „drei Killern“…. Aber wir wollen ja nicht das Schlimmste hoffen 🙂
    Ich hoffe auch, dass die Reihe fortgeführt wird!

    1. Oh ja, das wäre super! Hätte auch richtig Lust auf viele weitere Bücher! 🙂 Ich habe an Weihnachten übrigens „Sanchez – Eine Weihnachtsgeschichte“ gelesen. Ist angelehnt an „Stirb Langsam“. Kennst du die Story? Kann ich sehr empfehlen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.