Ich schreibe einen Roman – Logbucheintrag #7

Irgendwann ist Schluss Warum es keinen Spaß macht, Self-Publisher zu sein. Als Self-Publisher bist du frei, du kannst alles bis ins kleinste Detail selbst bestimmen vom Cover über die Werbung bis zum Preis deines Buches. Der Nachteil: Self-Publisher zu sein ist ein Full-Time-Job. Frei zu sein bedeutet nicht immer auch mehr Zeit zu haben! Das weiterlesen…

Ich schreibe einen Roman – Logbucheintrag #6

Benjamin Spang: Hat seinen eigenen Kopp Foto: Mark Lissmann Warum es total geil ist, Self-Publisher zu sein. Oft habe ich mir die Frage gestellt, aber vor ein paar Tagen ist mir klar geworden, dass ich im Moment gar keine Lust habe, bei einem Verlag unterzukommen. Immer wieder beobachte ich bei meinem Vollzeit-Job als Mediengestalter, dass weiterlesen…

Ich schreibe einen Roman – Logbucheintrag #4

Klebezettel an meinem Monitor Die Ungeduld beim Schaffensprozess. „Wieso dauert das alles so lange?“ „Geht das nicht schneller?“ „Dafür brauche ich ja ewig!“ Diese Ungeduld beim Schaffensprozess ist glaube ich so ein Selbstwert-Ding. Man will ganz schnell Erfolge haben, um das Selbstwertgefühl zu steigern, und sich besser zu fühlen. Wenn ich gerade jetzt, wo ich weiterlesen…

Zeit zum Schreiben trotz Fußball-WM!

Endlich wieder Fußball-Weltmeisterschaft! Wie immer freue ich mich auf gemeinsame Abende mit Freunden und auf viele spannende Fußballspiele. Was jedoch schwierig wird: Wo soll man in dieser tollen Zeit die Schreibzeit hinpacken, wenn man nebenbei noch einen 8-Stunden-Job hat? Ich habe mir schon ein paar Gedanken dazu gemacht und möchte diese mit euch teilen. 1. weiterlesen…

3 gute Gründe, früh morgens zu schreiben!

Als das Schreiben in den letzten Jahren immer mehr in mein Leben gedrungen ist, habe ich festgestellt, dass es mir zu manchen Uhrzeiten leichter fällt, meine Gedanken zu Papier zu bringen. Bei meiner Freundin habe ich beobachtet, dass sie nach der Arbeit meistens nicht dazu kommt, noch in die Tasten zu hauen, mir ging es weiterlesen…

5 Wege, deine Texte besser zu machen!

1. Bilde dich weiter! Um ein gutes Buch schreiben zu können, ist es wichtig, sich weiterzubilden. Solche Quellen nicht anzuzapfen ist der Fehler Nummer 1, den Self-Publisher und Hobby-Autoren heutzutage machen! Viele Leser sind enttäuscht, weil sie ein Buch wegen des tollen Covers kaufen, der Inhalt aber absoluter Murks ist! Ein gutes Buch ist fundamental weiterlesen…